Seit 1997

arbeite ich freiberuflich in verschiedenen - institutionalisierten Praxisfeldern der Kunsttherapie und sozialen Arbeit. Ein Praxisschwerpunkt bildet die Bildhauerwerkstatt Kunsttäter - Kunsttherapie mit straffällig gewordenem Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG), dass ich in 2000 konzipiert habe und seit dieser Zeit für den KSfO Kultur -und Sportförderverein Oberursel e.V. leite und zusammen mit der Bildhauerin Regina Planz die jungen Menschen auf ihrem künstlerischem Weg begleite. In 2010 habe ich hierzu die Publikation 10 Jahre Bildhauerwerkstatt Kunsttäter herausgegeben.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Kunsttherapie mit alten Menschen - mit und ohne dementieller Veränderung. Speziell in der stationären Pflege zahlreicher Altenpflegeeinrichtungen des Rhein-Main-Gebietes . Zu diesem Arbeitsgebiet veröffentlichte ich - in der Publikation: "Klientenzentrierte Kunsttherapie in institutionalisierten Praxisfeldern" Hrsg. E. Nölke/M. Willis (Verlag Hans Huber) einen Gastbeitrag. Weitere Publkation in 2011.

Seit 2010 baue ich zusammen mit der Diakonie des Hochtaunuskreises ein großzügiges offenes Atelier für seelich erkrankte Menschen in Wehrheim auf. Hier bin ich neben der Konzeptionierung ebenso künstlerisch - therapeutisch tätig.

Über meine Praxisfelder entwickelten sich Zusammenarbeiten mit der Hochschule für Kunsttherapie in Nürtingen und der Fachhochschule Frankfurt am Main, Fachbereich Gesundheit und Pflege in Form von Lehraufträgen sowie an der Ketteler La Roche Schule in Oberursel im Rahmen der Ausbildung von SozialassistentInnen und ErzieherInnen.

Seit 2003 besteht eine Zusammenarbeit mit der ALTANA Kulturstiftung im Sinclair Haus zu Bad Homburg. Hier biete ich ein freies, explorativ, kreatives Angebot - die KunstBegegnung an, dass interessierten Besuchern über Bildergespräche und freies Gestalten einen explorativ und aktiven Zugang zu den aktuell ausgestellten Künstlern ermöglicht.

Kunsttherapeutische Fortbildungen biete ich für zahlreiche Institutionen der sozialen und rehabilitiven Arbeit zur Qualifizierung der Fachkräfte aus pädagogischen, pflegerischen und sozialarbeiterischen Berufen an - explizit an der Hochschule für Kunstherapie in Nürtingen.
Seit mittlerweile 5 Jahren biete ich ebenso Vorträge zu meinen Arbeitsfeldern an mit dem Ziel kunsttherapeutische Arbeit weiter zu etablieren und in den Fokus sozialer und therapeutischer Wirkungskreise zu integrieren und voran zu bringen.

Die Konzeptionierung und Umsetzung künstlerischer-therapeutischer EInrichtungen mit verschiedendsten Trägern ist daher ein zunehmendes Arbeitsgebiet, mit dem ich mich beschäftige

Klientenzentrierter Kunsttherapeut 
akp/ BKMT - FEAT
 
Heilpraktiker eingeschränkt für Psychotherapie

Dipl. Sozialarbeiter

Praxisfelder der Kunsttherapie

Weitere Tätigkeitsfelder